Pfarreien
gemeinschaft
Konz

  • St. Johann
  • St. Nikolaus
  • Maria Heimsuchung

Geschichtliches zur
Pfarreiengemeinschaft

von Rudolf Molter

St. Johann

St. Nikolaus

Maria Heimsuchung

Schritt für Schritt Gottesdienste in
 St. Nikolaus

Samstag 18.00 Uhr
Sonntag 11.00 Uhr

Anmeldung Im Pfarrbüro Erforderlich

fronleichnam

Fronleichnam

Fronleichnam bzw. das Fronleichnamsfest ist ein Hochfest der katholischen Kirche zur Feier des Leibes und Blutes Christi. Der Begriff Fronleichnam leitet sich vom mittelhochdeutschen „vrône lîcham“ ab, was übersetzt bedeutet: „Leib des Herrn“. Heute hat Fronleichnam die Bezeichnung „Hochfest des Leibes und Blutes Jesu Christi“, womit das letzte Abendmahl gemeint ist. Jesus hat seinen Jüngern den lebendigen Leib des Herren in Form des Brotes (Hostie) und des Weines überlassen.

Pfingstspende für die Arbeit von Renovabis

Die Folgen des Corona-Virus treffen die Renovabis-Pfingstaktion empfindlich. Durch die weiterhin starken Beschränkungen des öffentlichen Lebens sind kaum Veranstaltungen in unseren Gemeinden möglich und die Zahl der Gottesdienstbesucher bleibt stark eingeschränkt.

Dennoch geht die Arbeit in den zahlreichen Hilfsprojekten weiter. Menschen in der Ukraine, dem Beispielland der diesjährigen Pfingstaktion, aber auch in zahlreichen anderen Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas, sind auf unsere Solidarität angewiesen.
Die Pfingstkollekte ist wichtig für die Projektarbeit von Renovabis.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende:
Renovabis e.V., LIGA Bank eG | IBAN: DE24 7509 0300 0002 2117 77 | GENODEF1M05
oder gleich online: Pfingstspende

Gruß an die Kommunionkinder und ihre Eltern

Elternabend Erstkommunion am Montag, 08. Juni

Liebe Eltern der diesjährigen Kommunionkinder, herzliche Einladung zum Elternabend am Montag, den 08. Juni um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Nikolaus. Ich möchte mit Ihnen das weitere Vorgehen zum Sakramentenkurs und zur Feier der Erstkommunion besprechen. Sehr gerne nehme ich auch Vorschläge zum weiteren Vorgehen per E-Mail oder telefonisch entgegen. Sie können mich aber auch gerne nach der Sonntagsmesse direkt ansprechen.
Ihr Pastor Georg Dehn

Liebe Kinder, liebe Eltern,

leider hat die Feier Eurer Erstkommunion immer noch nicht stattfinden können. Das tut mir sehr leid. Ihr hattet Euch sicherlich lang schon auf diesen besonderen Tag sehr gefreut. Die Gemeinschaft mit Jesus Christus ist ein besonderes Geschenk, das Er uns anbietet.
Leider kann kein Mensch sagen, wann wir das Fest der Erstkommunion endlich in unseren Pfarrgemeinden feiern können. Das kann sich tatsächlich noch sehr lange hinziehen.
Deswegen möchte ich Euch einen Vorschlag machen, den Ihr zuhause miteinander besprechen sollt: Da wir den Sakramentenkurs fast abgeschlossen hatten – es fehlt noch die heilige Beichte und die letzte gemeinsame Katechese – könnten wir es so machen, dass Ihr an einem der kommenden Sonntage „einfach so“ mit Euren Familien zum Empfang der heiligen Kommunion kommt. Dafür müsste ich zuvor mit Euch und Euren Eltern sprechen. So könnt Ihr Euch anmelden. Am besten wäre es, wenn Ihr nach der heiligen Messe samstags oder sonntags vorher einfach in der Kirche bleibt und wir zusammen sprechen können. Oder aber Ihr kommt mit Euren Eltern ins Pfarrhaus und meldet Euch an. Ich würde Euch dann gerne kurz erklären, wie man zur heiligen Kommunion kommt und was Ihr nach dem Empfang der heiligen Kommunion still in der Bank beten könnt.
Später, wenn das wieder möglich ist, werden wir dann die feierliche Kommunionfeier in den Kirchen selbstverständlich nachholen. Ihr wisst aus der Schule und von vielen anderen Gelegenheiten her, dass dies eine besondere und nicht so schöne Zeit ist. Mir gefällt es auch nicht, dass ich jeden Tag ganz allein in der Kirche die heilige Messe feiere. Aber es ist für uns alle wichtig, dass wir uns an die neuen Regeln halten. Wir wollen schließlich alle so gut wie möglich gesund bleiben. Aber ganz ehrlich: ich vermisse die Gemeinschaft mit Euch bei den Katechesen und unseren Exkursionen zu den verschiedenen besonderen Kirchen. Und ganz besonders vermisse ich die gemeinsamen Eucharistiefeiern und das Gespräch mit Euch und Euren Eltern nach der hl. Messe.
Vielleicht überlegt Ihr Euch jetzt schon, wer Messdiener oder Messdienerin werden möchte. Das ist ein wichtiger Dienst in der Christengemeinde. Am schönsten wäre es, wenn alle Kommunionkinder zu diesem besonderen Dienst bereit sind. Die Vorbereitung dazu beginnen wir gleich nach dem feierlichen Kommunionfest – wenn wieder alles normal ist.
Ich sende Euch viele herzliche Grüße und bitte Euch auch sehr um Euer Gebet für mich, so wie ich auch für Euch jeden Tag bete. Beten wir aber auch besonders für die Menschen, die es in diesen Tagen sehr schwer haben, für die Armen dieser Welt
Euer Pastor Georg Dehn

Aktuelle Informationen aus der Pfarreiengemeinschaft

Erstkommunion_02

Erstkommunion 2020

Auf Empfehlung der Bistumsleitung sind alle Erstkommuniontermine in unserer Pfarreiengemeinschaft bis auf Weiteres abgesagt und auch die geplanten Erstkommuniontermine am 19. April und am 26. April werden zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Öffnungszeiten Pfarrbüro

Die Erreichbarkeit ist zu den Öffnungszeiten sichergestellt, der Publikumsverkehr ist eingestellt.
Es wird darum gebeten, Ihr Anliegen telefonisch oder per e-Mail zu kommunizieren.
Kontakt: pfarrbuero@pfarreiengemeinschaft-konz.de, Tel.: 06501/604690

Pastor Dehn ist für Sie jederzeit telefonisch erreichbar.

Montag: 9.00 – 13.00 Uhr/ 14.00 – 17.00 Uhr

Dienstag: 9.00 – 13.00 Uhr

Mittwochs: 14.00 -17.00 Uhr

Donnerstag: 9.00 – 13.00 Uhr/14.00 – 17.00 Uhr

Freitags: 14.00 – 17.00 Uhr

buecher-3480216_640

Öffnungszeiten Pfarrbücherei

Die Pfarrbücherei hat mittwochs wieder geöffnet.

Mittwochs von 14.00 bis 17.00 Uhr

Bitte kommen Sie mit Mundschutz und halten Sie die Abstandsregeln ein.

Weitere Informationen zur COVID-19 Pandemie

Gottesdienste in Fernsehen, Radio und Internet

Um Ihnen die Mitfeier des Gottesdienstes während der Beschränkungen in Zuge der COVID-19 Pandemie zu ermöglichen, haben wir einige Links zu entsprechenden Online-Angeboten für Sie zusammengestellt.

Mitmachen? Ehrensache!

„Ehrensache Konz“ ist die zentrale Anlauf- und Auskunftsstelle für ehrenamtliches Engagement in der Verbandsgemeinde Konz. Hier werden die Anfragen der Hilfesuchenden und die Kompetenzen und Angebote der Aktiven gebündelt und für alle Bedürftigen nutzbar gemacht. Unser Servicebüro erreichen Sie montags bis freitags von 10:00 bis 13:00 Uhr und von 14:00 bis 17:00 Uhr auch telefonisch unter der Rufnummer 06501 940511 und rund um die Uhr per Mail unter info@ehrensache-konz.de erreichbar.

Kolpingheim und Veranstaltungen

Liebe Mitglieder und Freunde der Kolpingsfamilie Konz-Karthaus!

Nachdem die Bundesregierung die Corona-Beschränkungen gelockert hat, eröffnet am Freitag, den 15. Mai 2020 die Kolpingfamilie im Rahmen der bestehenden Regelungen den Ausschankbetrieb wieder. Die Öffnungszeiten sind:
Freitags offener Treff:  18.30 bis 22.00 Uhr
Montags Seniorentreff: 19.00 bis 21.00 Uhr

Beim Betreten des Kolpingheims achten Sie bitte auf den Mindestabstand von 1,50 m und tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung. Registrieren Sie sich mit Hilfe der an der Theke bereitgestellten Formulare. Die Erfassung ihrer Daten ist behördlich vorgeschrieben und dient auch Ihrer Sicherheit.

Info zum Zeltlager/ Vater-Kind Wochenende
Leider wurde das Zeltlager aufgrund der Corona Pandemie abgesagt. Familien, die ihren Beitrag schon überwiesen haben, bekommen diesen in den nächsten Tagen zurückerstattet. Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr das Vater-Kind-Wochenende wieder durchführen können. Als Termin hierfür ist das Wochenende vom 09. Juli bis zum 11. Juli 2021 vorgesehen.

dom-trier-01

Bistum Trier sagt öffentliche Veranstaltungen bis Ende März ab

Bistumsweit/Trier – Mit Blick auf die Ausbreitung des Corona-Virus auch in Rheinland-Pfalz und dem Saarland hat das Bistum Trier ab morgen, Samstag, 14. März, bis auf weiteres, mindestens aber bis Ende März, eine Absage aller öffentlichen Veranstaltungen angeordnet. Darunter fallen auch Gottesdienste, Tagungen, kirchliche Fortbildungsangebote, Gremiensitzungen, Wallfahrten und sonstige Fahrten. Die Regelungen im Einzelnen werden auf der Internet-Seite des Bistums erläutert. Das Bistum betont weiter, dass trotz der Absage der Gottesdienste die Kirchen als Orte des Gebetes und der Zuflucht geöffnet bleiben. Ebenso soll die Einzelseelsorge gewährleistet bleiben. Es ist selbstverständlich, dass in dieser Situation die Kirche an der Seite der Menschen bleibt.

Die Absage betrifft auch Taufen, Hochzeiten, Erstkommunion-Feiern und Firmungen. Die Priester werden angehalten, Beerdigungen im kleinen Rahmen durchzuführen. Die hauptamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorger stehen weiterhin zur pastoralen Betreuung zur Verfügung. Diejenigen, die die Kommunion als Stärkung wünschen, verweist das Bistum auf die Geistige Kommunion, die so auch bei der Mitfeier von Fernsehgottesdiensten gilt. Bei der Geistigen Kommunion soll man sich, wie beim Empfang der Sakramente auch, für Gott öffnen und intensiv beten. Dadurch kann Gott auch ohne Hostie ganz aufgenommen werden. Ebenso besteht ab sofort auch die Möglichkeit, einen Seelsorger oder eine Seelsorgerin um den privaten Empfang der Hl. Kommunion außerhalb des Gottesdienstes zu bitten. Das sonntägliche Hochamt im Hohen Dom zu Trier wird von 10 Uhr an auf der Facebook-Seite des Bistums live gestreamt werden.

„Wir wollen nicht in Panik verfallen, sondern den Menschen durch unser Tun und Lassen Sicherheit geben“, betonte Generalvikar Dr. Ulrich von Plettenberg. „Unser kirchlicher Auftrag ist die Solidarität mit der gesamten Gesellschaft. Gleichzeitig müssen wir unsere Verantwortung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Blick behalten.“

Das Bistum Trier folgt mit diesen Maßnahmen auch den Vorgaben der Landesregierungen und der kommunalen Behörden. Die Arbeit in der Verwaltung des Bistums und in den Kirchengemeinden geht weiter und wird den Gegebenheiten angepasst. Das Bistum wird entsprechend der aktuellen Entwicklungen über Änderungen zeitnah informieren.

Aktuelle Informationen sind zu finden unter: https://www.bistum-trier.de/home/corona-virus-informationen

Downloads des Bistums zum Thema Corona Pandemie

Weitere aktuelle Themen

Pfarrbriefboten gesucht

Wir suchen ab Januar 2020 eine/n Pfarrbriefboten/-botin für: Am Markt, Brückenstraße, Granastraße, Güterstraße, Konzer Brück, Saarstraße, Schillerarkaden, Schillerstraße. <br> Es handelt sich zurzeit um ca. 40 Exemplare
Der Pfarrbrief erscheint in der Regel 1 x im Monat!

Interessenten melden sich bitte im Pfarrbüro.
Tel: 06501 – 604690  oder per E-Mail:
pfarrbuero@pfarreiengemeinschaft-konz.de

Auch Erwachsene sind herzlich willkommen als Pfarrbriefbote!

3200004_1_doth_aufs_b_chor_konz_doth__n._2-GJC56PAAE.1-ORG

Komm, sing mit

im Kinderchor der Pfarreiengemeinschaft
Teilnahme ab 5 – 11 Jahre
Proben: freitags 16.15 bis 17.00 Uhr
oder im Jugendchor „BellaVoci“ der Pfarreiengemeinschaft
Teilnahme ab 12 Jahre
Proben: freitags 15.15 bis 16.15 Uhr

Info: Prof. Karl Ludwig Kreutz
Tel: 0176 – 70 61 66 35